Rezension – Die Kreuzfahrt

Autor: Guido Dieckmann

Titel: Die Kreuzfahrt

Genre: Historisch

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 15. Juni 2020

Seiten: 478

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Aufbau Taschenbuch

Über den Autor:
Guido Dieckmann, geboren 1969 in Heidelberg, arbeitete nach dem Studium der Geschichte und Anglistik als Übersetzer und Wirtschaftshistoriker. Heute ist er als freier Schriftsteller erfolgreich und zählt mit seinen historischen Romanen, u.a. dem Bestseller „Luther“ (2003), zu den bekanntesten Autoren dieses Genres in Deutschland. Guido Dieckmann lebt mit seiner Frau an der Deutschen Weinstraße.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Deutschland 1936 – nach wahren Begebenheiten erzählt
Die junge Violinistin Carla Fuchs träumt von einer Karriere als Musikerin – doch ein streng gehütetes Familiengeheimnis macht sowohl diesen Wunsch als auch ihre Heirat mit dem Adeligen Harald von Breden unmöglich. Scheinbar spontan lädt ihr Vater die Familie zu einer Kreuzfahrt nach Ägypten und Palästina ein, an Bord verhält er sich jedoch plötzlich so verdächtig, dass Carla bald Zweifel kommen, nur an einer gewöhnlichen Urlaubsreise teilzunehmen. Als ihr ehemaliger Verlobter ihnen aufs Schiff folgt und ein Ufa-Regisseur an Bord um sie wirbt, spitzt sich die Lage zu. Kann sie den Menschen in ihrer Umgebung noch vertrauen?

Meine Meinung:
Ich lese ja gerne historische Bücher, weil ich durch erfundenen Geschichten und über tatsächlich Erlebtes etwas über den Zeitgeist erfahren kann. In diesem Buch lernte ich Carla Fuchs kennen, die ich eine Weile begleiten konnte. Denn ihr Vater hat aus bestimmten Gründen eine Kreuzfahrt für seine Familie gebucht. Nun sind diese Fahrten im Jahr 1936 mit Sicherheit anders gewesen, als zur heutigen Zeit und gerade die Unterschiede haben mich sehr interessiert.
Carla kam mir anfangs etwas zu schüchtern und naiv vor, aber im Laufe der Geschichte machte sie eine besondere Entwicklung durch, was mir sehr gut gefallen hat. Sie hatte es allerdings auch nicht leicht. Die Vorstellungen, was eine junge Frau damals durfte und sollte, machten es ihr nicht einfach. Außerdem gab es wohl ein Geheimnis, das wir Leser eher durchblickten, denn aus heutiger Sicht wussten wir ja, was damals alles passieren konnte.  Ich fand es auch sehr spannend, denn ich wollte unbedingt wissen, schaffen sie es oder schaffen sie es nicht. Mehr werde ich dazu aber nicht schreiben. Manche Stellen wurden in meinen Augen etwas langatmig beschrieben, was einem geduldigeren Leser wahrscheinlich gar nicht so viel ausmacht. Trotzdem fand ich das Buch sehr interessant.

Fazit:
Eine interessante und spannende Geschichte mit historischem Hintergrund. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung ab.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#DieKreuzfahrt #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s