Rezension – Kann Gelato Sünde sein?

Autorin: Tessa Hennig

Titel: Kann Gelato Sünde sein?

Genre: Roman

Version: eBook, Hörbuch, Taschenbuch

erschienen: eBook 27. April 2020
erschienen: Taschenbuch 29. Juni 2020

Seiten: 368

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Über die Autorin:
Tessa Hennig schreibt seit vielen Jahren große TV-Unterhaltung und Romane mit Herz und Humor, die bereits erfolgreich verfilmt und alle Bestseller wurden. Ihre Geschichten spielen an traumhaften Urlaubsorten und nehmen sich Themen an, die insbesondere die Generation Ü-50 beschäftigen. Mit ihren historischen Romanen erzählt sie als Tara Haigh spannende Liebesgeschichten an exotischen Sehnsuchtsorten, die mit viel Liebe zum Detail recherchiert sind und dabei Aspekte der Weltgeschichte aufgreifen, die weniger bekannt oder bisher kaum literarisch in Erscheinung getreten sind.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Ein kleines Dorf in Kalabrien droht von der Landkarte zu verschwinden: Immer mehr junge Leute ziehen in die Stadt. Um sein schönes Dorf zu erhalten, verbietet der Bürgermeister den Bewohnern kurzerhand das Sterben. Statt Pizza und Gelato gibt es Rohkost und Morgengymnastik. Die älteren Herrschaften sind nicht amüsiert. Doch es naht Rettung, denn ausgerechnet in diesem Dorf will Emilia Bäumle die Italiener von den Vorzügen ihrer Schwarzwälder Kirschtorte überzeugen. Kurz vor der Rente soll der Traum von einer eigenen Konditorei wahr werden. Emilias Tochter Julia, die sich mit einem Agriturismo-Betrieb selbstständig machen will, ist von der Idee allerdings wenig begeistert, der Bürgermeister erst recht nicht. Doch was sich Emilia einmal in den Kopf gesetzt hat, zieht sie auch durch …


Meine Meinung:
Wird man je zu alt, um seine Träume zu verwirklichen?
Eigentlich wollte Emilia nur ihre Tochter in Italien besuchen, die dort eigentlich ein Auslandssemester verbringt. Tja, Julia ist gerade dabei, mit ihrem Freund den gemeinsamen Traum zu verwirklichen. Sie wollen Erholungssuchenden einen etwas anderen Urlaub ermöglichen. Emilia entdeckt in dem kleinen Ort eine leerstehende Bäckerei und steckt auf einmal mitten in der Verwirklichung ihres Traumes. Leider wird es allen nicht leicht gemacht. So schnell kann sich alles ändern, was eigentlich geplant war, entwickelt sich ganz anders.
Tessa Hennig erzählt diese Geschichte sehr humorvoll, macht aber auch nachdenklich. Auf jeden Fall fühlte ich mich sehr gut unterhalten, denn ich konnte ja alle bei ihren Tätigkeiten beobachten.
Cover und Buchtitel sind, wie ich es von den Büchern der Autorin gewohnt bin, humorvoll und machen neugierig.

Fazit:
Eine schöne unterhaltsame Sommerlektüre, mit Höhen und Tiefen, also genau richtig. Gerne empfehle ich dieses Buch weiter.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich für das Rezensionsexemplar vielmals bedanken

#KannGelatoSündesein #NetGalleyDE #NetGalleyDEChallenge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s