Rezension – Kirschkuchen am Meer

Autorin: Anne Barns

Titel: Kirschkuchen am Meer

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 24. März 2020

Seiten: 352

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: HarperCollins

Über die Autorin:
Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.\“

Kurzbeschreibung, übernommen:
Zeit für Kuchen und Meer
Völlig unerwartet taucht eine Fremde auf der Seebestattung von Maries Vater auf, zu dem sie selbst in den letzten Jahren kaum noch Kontakt hatte. Niemand scheint sie zu kennen. Es gibt nur einen Hinweis zu dieser Frau, und der führt nach Norderney. Mit zwiespältigen Gefühlen, aber festentschlossen das Geheimnis zu lüften, das Marie hinter dem Erscheinen dieser Frau vermutet, fährt sie von Hooksiel aus auf die beschauliche Nordseeinsel. Und wirklich: Zwischen Dünen und Meer lernt Marie ihren Vater hier noch einmal neu kennen. Es kehren Erinnerungen zurück an warmen Kirschkuchen und Sommertage voller Genuss, Sonne und Glück.

Meine Meinung:
Manchmal entwickelt sich aus einem traurigen Anlass etwas ganz besonderes für den weiteren Lebensweg. Aber bis es soweit ist, müssen erst Entscheidungen getroffen und Rätsel gelöst werden. Welche das sind, werde ich hier natürlich nicht verraten.
Diesmal habe ich Appetit auf Kirschkuchen bekommen und außerdem freute ich mich, dass ich \“alte\“ Bekannte wieder getroffen habe.
Anne Barns entführte mich mit ihrem Buch ein weiteres Mal an die Nordsee und sorgte dafür, dass ich an das Buch gefesselt wurde. Denn natürlich wollte ich Marie, ihre Mutter und Großmutter so richtig begleiten und vor allem wissen, was der Vater in den letzten Monaten so alles erlebt hat. Gemeinsam mit Lena, Maries Schwester tauschten sich die Frauen in einer Whats App Gruppe aus und wenn ich an die Aussage der Mutter denke, die meinte, dass es mit ihren Töchtern nie langweilig wird, kann sich jede vorstellen, dass es schon turbulent zuging.

Fazit:
Die Autorin hat ein schönes sommerliches Wohlfühlbuch geschaffen, mit allem drum und dran. Man kann das Buch unabhängig von allen anderen lesen, aber es macht einfach mehr Spaß, denn ich erwähnte ja schon, dass es mir gefallen hat, Protagonisten der anderen Bücher zu treffen. Auf jeden Fall gebe ich hier gerne eine Leseempfehlung.

Ich möchte mich beim Verlag und bei NetGalleyDe vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#KirschkuchenamMeer #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s