Rezension – Inselmord und Krabbencocktail

Autorin: Dorothea Stiller

Titel: Inselmord und Krabbencocktail

Genre: Krimi

Version: eBook, Hörbuch und Taschenbuch

erschienen: 28. Februar 2020

Seiten: 238

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Bastei Lübbe AG

Über die Autorin:
Dorothea Stiller wurde 1974 in Westfalen geboren, wo sie lange als Lehrerin für Deutsch und Englisch arbeitete, bis sie beschloss, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Sie schreibt Liebesromane, Krimis, historische Romane und Jugendbücher. Außerdem leitet sie Workshops und Kurse zum Kreativen Schreiben. Die verheiratete Mutter von zwei kleinen Kindern lebt mit ihrer Familie und Katze Schnappi am Rande des Ruhrgebiets, fühlt sich aber auch in Großbritannien zuhause, wo sie ein Jahr als Assistant Teacher verbrachte. Die Autorin liebt Finnland, Desert Rock und ist ein Serien-Junkie. Sie ist Mitglied und Mitbegründerin der Autorenvereinigung »Romance Alliance«, sowie Mitglied bei der Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autoren und -Autorinnen, Delia, sowie bei den Mörderischen Schwestern e.V. und dem Autorenforum Montségur.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Kosmetikerin Sigrid \“Siggi\“ Pizolka aus Dortmund steht vor der Pleite. Doch dann erbt sie vollkommen unerwartet ein Haus auf Sylt. Kurzentschlossen zieht sie mitsamt Lebensabschnittspartner Torsten und Yorkshire-Hündin Candy auf die Insel. Hier möchte Siggi mit dem Verkauf von Dessous, Kosmetika und erotischem Spielzeug bei der berühmten und gut betuchten Kundschaft landen. Bis das Geschäft floriert, schlägt sie sich als Reinigungskraft durch. Ihr Leben gerät zum Abenteuer, als sie dabei das erfolgreiche Schlagersternchen Lenka tot in der Badewanne auffindet. Polizei und Presse gehen von einem Selbstmord aus. Siggi allerdings hat so ihre Zweifel und nimmt die Sache selbst in die Hand. Mit ihren Ermittlungen mischt die pfiffige Ruhrpott-Blondine die Reichen und Schönen auf der Insel gehörig auf … bis sie schließlich selbst in Gefahr gerät! Mit Herz und Schnauze – Siggi ermittelt auf Sylt!

Meine Meinung:
Ich freute mich, dass ich von Dorothea Stiller wieder ein Buch lesen konnte, denn ich habe inzwischen einige von ihr gelesen, die mir gut gefallen haben.
In diesem Buch sollte ich also Siggi, Törtchen und Candy kennen lernen. Erfrischend liebenswert sind alle und besonders die Unterhaltungen haben mir sehr gut gefallen. Frei von der Leber weg, eben typische Ruhrpottler, die sich auch nicht verbiegen, nur weil sie ein Haus auf Sylt geerbt haben.
Die Autorin hat mich mit ihrem ganzen Buch begeistert, ob es nun der Mordfall war oder gewisse Partys, über die ich hier nichts verraten will. Humor, Alltagsleben und Spannung – das alles hat Dorothea Stiller in ihrer Geschichte untergebracht und jetzt kommt mal wieder der Moment, wo ich zu gerne etwas aus dem Buch zitieren möchte, es aber nicht kann, weil ich dann einiges verraten müsste.  Aber zumindest kann ich noch erwähnen, dass ich von etwas anderem begeistert war. Zu oft lese ich, dass die Protagonistin etwas erbt und dort einen Neuanfang startet, weil sie ihren Freund/Verlobten/Mann mit einer anderen Frau erwischt hat. der natürlich dann wieder auftaucht und Ärger macht. Diesmal ist Siggi mit ihrem Partner und Hund in das geerbte Haus eingezogen und alles entwickelte sich ganz normal, naja, nicht so ganz, denn Siggi hat ja eine Tote gefunden und wollte die Sache aufklären. Auf jeden Fall hat mir dieses Buch sehr viel Lesevergnügen bereitet.

Fazit:
Siggi ermittelt auf Sylt, ich hoffe, dass ich noch öfter etwas über sie lesen werde. Aber zunächst empfehle ich dieses Buch wirklich gerne.

Beim Verlag und bei der Autorin möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s