Rezension – Bully Bond und die flotte Lotte

Autorin: Nadja Roth

Titel: Bully Bond und die flotte Lotte

Genre: Tierkrimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 25. Oktober 2019

Seiten: 264

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Midnight 

Über die Autorin:
Nadja Roth, 1972 in Nordrhein-Westfalen geboren, begleitet die Liebe zu Büchern schon seit ihrer Kindheit. Bereits als junges Mädchen dachte sie sich gerne spannende Abenteuer aus, die sie ihren jüngeren Geschwistern vor dem Einschlafen erzählte. Die gelernte Hörgeräteakustikerin arbeitete einige Jahre in ihrem Beruf, bis ihre beiden Töchter zur Welt kamen und ihr bisheriges Leben auf den Kopf stellten. Im Jahr 2013 nahm die Idee, Bücher zu schreiben, immer mehr Formen an. Einmal begonnen, existieren mittlerweile mehrere Krimis aus ihrer Feder und es ist kein Ende in Sicht.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Spürnase wider Willen: Bulldogge Bully ermittelt in seinem ersten Fall Als Bully Bond von einem auf den anderen Tag sein Herrchen durch einen tragischen Treppensturz verliert, ist nichts mehr wie es war. Immerhin nimmt sich die freundliche Lotte der englischen Bulldogge an. Schließlich geschah der Unfall in ihrem Haus. Und Bully ist sich sicher: Sein Herrchen ist nicht zufällig übers Treppengeländer gestürzt. Bully nimmt die Spur auf und vermutet den Mörder direkt in Lottes Umfeld. Doch Menschen sind schwer zu durchblicken für ein müdes Hundehirn und für kurze dicke Hundebeine ist so eine Ermittlung nicht leicht zu stemmen. Zum Glück bekommt er bald Unterstützung und gemeinsam mit der hochnäsigen Siamkatze Frau Yoko und Papagei Chris kommt Bully Bond der Lösung immer näher…

Meine Meinung:
Als Krimifan lese ich sehr gerne auch Tierkrimis. Es gefällt mir, das alles mal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen. Dieser Krimi wird im Wechsel aus Sicht von Lotte und von Bully erzählt, wobei Bullys es uns Lesern direkt in der Ich-Form schildert.
Allerdings fängt es für Bully nicht so gut an, sein Herrchen kommt bei einem Treppensturz ums Leben. Die englische Bulldogge bleibt erst einmal im Haushalt von Lotte, was deren Katze aber gar nicht gefällt. Man ahnt schon, es wird interessante Dialoge und Situationen geben. So kam es dann auch, für mich wurde es humorvoll und spannend zugleich. Denn genau wie Bully glaubte ich an keinen Zufall. Ich hatte irgendwann einen Verdacht, wer aber letztendlich der Täter war, wusste ich bis zum Ende nicht.

Fazit:
Ein Hundekrimi, der mir sehr gut gefallen hat. Wobei ja nicht nur ein Hund eine wichtige Rolle spielte, es kamen wesentlich mehr Tiere zum Einsatz. Das Ende des Buches macht mir dann auch Hoffnung, dass ich vielleicht noch mehr von ihnen lesen werde.  Gerne empfehle ich dieses Buch.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#BullyBondUndDieFlotteLotte #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s