Rezension – Die Prüfung der Händlerstochter

Autorin: Ellin Carsta

Titel: Die Prüfung der Händlerstochter

Genre: Historisch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 3. Dezember 2019

Seiten: 301

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Tinte & Feder

Über die Autorin:
Ellin Carsta ist das Pseudonym der deutschen Autorin Petra Mattfeldt, die zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Bremen lebt. Mattfeldt hat sich unter dem Pseudonym Caren Benedikt bereits einen Namen im historischen Genre gemacht. Sie schreibt außerdem Krimis, Thriller und Jugendbücher. \“Die heimliche Heilerin\“ ist der Auftakt zu einer Reihe, die sofort zum Bestseller avancierte. Der Titel \“Rebengold\“ wurde auf die Shortlist zum Skoutz-Award 2017 im Bereich History gewählt.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Das Schicksal fordert die Händlerstochter heraus: der neue historische Roman der Bestsellerautorin Ellin Carsta. Köln, 1354: Mit ihren kunstfertig genähten Kleidern und unternehmerischen Ideen hat es die Händlerstochter Elisabeth zu einigem Wohlstand gebracht. Sie kann sogar das Haus von der Stadt erwerben, in dem sie mit ihrem Mann, ihrer Mutter und den Bediensteten wohnt. Doch da wendet sich das Schicksal. Als Elisabeth mitleidig eine geschundene Dirne rettet und bei sich aufnimmt, macht sie sich grausame Feinde, die vor keiner Bluttat zurückschrecken. Zudem schmiedet Elisabeths Zwillingsbruder, zerfressen vor Neid auf ihren Erfolg, einen finsteren Plan. Mit seiner Rückkehr nach Köln scheint Elisabeths Ruin besiegelt …

Meine Meinung:
Nachdem ich vor einiger Zeit die \“unbeugsame Händlerstochter\“ kennen gelernt hatte, war klar, dass ich auch etwas über die Prüfung der Händlerstochter erfahren wollte. Schnell war ich wieder drin im Geschehen und bei Elisabeth zu Hause. Auch diesmal war ich hin und her gerissen, ahnte ich doch schon, wer Ärger machen würde und wartete regelrecht darauf. Aber die Autorin überrascht mich sehr oft mit Wendungen und gibt der ganzen Geschichte eine neue Richtung. Der eine macht Ärger, aber weniger als ich dachte, dafür kommt Gefahr von einer ganz anderen Seite. War es da ein Wunder, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich musste unbedingt wissen, was alles passiert und habe mich mal wieder um einige Stunden Schlaf gebracht.
Ellin Carsta hat es auch ein weiteres Mal verstanden, mich an das Buch zu fesseln. Wo ich dachte, na das ist jetzt aber vorhersehbar und ich weiß, was passieren wird, gab es eine ganz andere Situation, mit der sie mich überraschte. Ich möchte ja nicht viel vom Inhalt verraten, aber erwähnen, dass mir eine ganz bestimmte Handlung sehr gut gefallen hat, welche das war, wird wahrscheinlich jeder beim Lesen ebenfalls herausfinden. Auf jeden Fall hat die Autorin wieder reichlich Spannung ins Geschehen gebracht, hat mich so nebenbei am Alltagsleben teilhaben lassen, mir ein weiteres Mal aufgezeigt, mit welchen Problemen sich Frauen damals herum schlagen mussten.

Fazit:
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die Händlerstochter in meinen Augen die Prüfung sehr gut bestanden hat und ich wünsche ihr erst einmal eine schöne Zeit mit ihrer Mutter und ihrem Mann.

Beim Verlag und bei NetGalley möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#DiePrüfungderHändlerstochter #NetGalleyDE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s