Rezension – Das Winterweihnachtswunder

Autorin: Poppy Alexander

Titel: Das Winterweihnachtswunder

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 27. September 2019

Seiten: 464

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Über die Autorin:
Im Alter von fünf Jahren schrieb Poppy Alexander ihr erstes Buch. Während ihrer Schulzeit ruhte ihre Karriere als Autorin. Nach ihrem Studium von klassischer Musik hatte sie die Erkenntnis, dass es der Musik ohne sie besser ginge. Stattdessen stürzte sie sich in verschiedene PR-Jobs, entwickelte Marketingkampagnen, machte Lobbyarbeit und ein bisschen Journalismus. Sie lebt mit ihrem Ehemann, ihren Kindern und anderen Haustieren in West Sussex im Süden Englands.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Seit dem Tod ihres Mannes ist Weihnachten für Kate und ihren Sohn Jack kein schönes Fest mehr. Der traurige Jack braucht dringend ein Winterweihnachtswunder und Kate überrascht ihn mit einem Adventskalender, der ihm jeden Tag einen kleinen Wunsch erfüllt. Um sich das leisten zu können, verkauft sie als Weihnachtselfe verkleidet Weihnachtsbäume. Vor lauter Kälte bemerkt sie Daniel nicht, der täglich an ihr vorbeiläuft und sich hoffnungslos in sie verliebt hat. Er schafft es einfach nicht, sie anzusprechen. Doch als der erste Schnee fällt, hat Daniel eine Idee…

Meine Meinung:
Eigentlich wünscht man sich nicht nur im Winter und zu Weihnachten ein Wunder, aber die Jahreszeit ist dafür prädestiniert. Und da darf ein Buch auch schon mal etwas rührseliger und kitschiger ausfallen, als im restlichen Jahr. Kate und ihr kleiner Sohn Jack haben es nicht leicht, sie müssen an allen Ecken und Enden sparen, da Kate in ihrem Job nicht genug verdient. Aber man kann auch mit einem Adventskalender viel Freude bereiten, wenn zu der Schokolade auch noch besondere Aktivitäten auf dem Programm stehen. Die Autorin hat sehr schön geschrieben, wie Kate alles meistert, denn es gibt genug Probleme, die sie zusätzlich bewältigen muss. Hilfreich stehen ihr da Freunde zur Seite. Aber ich möchte hier jetzt nicht erwähnen, was außerdem noch alles passiert, welche Verwicklungen es gibt und so weiter. Eins ist aber gewiss, das Ende hat mir gefallen, es war so, wie ich es mir gewünscht und erwartet hatte.

Fazit:
Ein schönes Buch, in dem es nicht nur um Weihnachtsgefühle geht, auch die Höhen und Tiefen des Alltags spielen eine Rolle. Und natürlich kommt die Liebe und Freundschaft nicht zu kurz. Gerne empfehle ich dieses Buch weiter.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken

#DasWinterweihnachtswunder #NetGalleyDe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s