Rezension – Pfälzisch kriminelle Weihnacht – 24 Krimis

Herausgeberin und Autorin: Kerstin Lange
weitere Autoren siehe unten

Titel: Pfälzisch kriminelle Weihnacht

Genre: Weihnachtsbuch, Krimi

Version: Taschenbuch

erschienen: 20. September 2019

Seiten: 220

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Wellhöfer Verlag

Über die Autoren:
Da es hier den Rahmen sprengen würde, wenn ich von allen Autoren die Vita übernehme, gehe ich nur auf die Autorin und Herausgeberin ein. Alle anderen Autoren erwähne ich \“nur\“ namentlich.
Kerstin Lange, geboren in Bergneustadt, aufgewachsen in Drolshagen, begann nach dem Gymnasium eine kaufmännische Ausbildung und bildete sich zur Bilanzbuchhalterin weiter. Jahrelang arbeitete sie in diesem Beruf, bis sie ihm 2009 den Rücken kehrte. Die Vielzahl an Veröffentlichungen und einige Auszeichnungen zeigen, dass sie den richtigen Weg eingeschlagen hat. Die idyllische Domstadt Speyer liefert ihr den Rahmen für psychologische Krimis rund um den pensionierten Kriminaloberrat Ferdinand Weber, der in seiner Heimatstadt Verbrecher jagt und den örtlichen Kollegen immer eine Nase voraus ist. Sie ist Mitglied der Autorenvereinigungen \“Syndikat\“ und dem Bundesverband junger Autoren (BVjA).
An diesem Buch haben außerdem mitgearbeitet: Hilde Artmeier, Michael Bauer, Lilo Beil, Wolfgang Burger, Markus Guthmann, Rita Hausen, Brigitte Lamberts, Heidi Moor-Blank, Ingrid Reidel, Kirsten Sawatzki, Petra Scheuermann, Regina Schlehbeck, Ursula Schmid-Spreer, Claudia Schmid, Harald Schneider, Barbara Steuten, Brigitte Vollenberg

Kurzbeschreibung, übernommen:
Die Pfalz ist für ihre heimeligen Weihnachtsmärkte bekannt. Doch selbst zwischen Glühwein- und Gutselstand geht es nicht nur friedlich und besinnlich zu. Nicht zu reden von den mysteriösen Gestalten im Wingert, den sehr eigenwilligen, weil lebensverkürzenden Geschenkideen und den durchaus originellen Methoden zum Entsorgen unliebsamer Geschäftspartner.

Meine Meinung:
Ich lese zur Zeit sehr viele Weihnachtsbücher, die meisten sind weihnachtlich rührselig. Allerdings brauche ich ab und zu doch mal etwas kriminelles 😉 Und da ist dieses Buch genau richtig. Kerstin Lange und siebzehn Autorenkollegen haben 24 kriminelle Kurzgeschichten geschrieben und dazu passend gibt es auch entsprechende Rezepte. Nun kann man als Leser folgendes machen. Das Buch kaufen und im Dezember jeden Tag eine Geschichte lesen oder einfach mal zwischendurch ein oder zwei oder mehr Geschichten. Ich habe jetzt schon mit dem Lesen begonnen, damit ich frühzeitig über das Buch schreiben kann. Was aber nicht heißt, dass ich im Dezember vielleicht doch jeden Tag noch einmal das Buch zur Hand nehmen werde.

Fazit:
Auch die Adventszeit kann sehr gefährlich sein und es passiert der eine oder andere Mord, ups aus Versehen oder absichtlich. Auf jeden Fall ist das Buch sehr unterhaltsam und die Rezepte sollten mal genauer betrachtet werden.  Gerne empfehle ich dieses kriminelle Weihnachtsbuch weiter.

Bei Kerstin Lange möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s