Rezension – Schäfchenwolkenhimmel

Autorin: Gabriella Engelmann

Titel: Schäfchenwolkenhimmel

Genre: Roman

Version: eBook, broschiert und Hörbuch

erschienen: 1. April 2019

Seiten: 320

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Knaur TB

Über die Autorin:
Gabriella Engelmann wurde in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder – und Jugendbüchern.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Wyk auf der Insel Föhr – die Möwen kreischen im Wind und die Luft schmeckt nach Salz. Willkommen an der Nordsee.
Als Minnie die Gangway des Wyker Fähranlegers hinunter geht, ist es, als würde sie eine verflossene Liebe wiedertreffen. So viele Erinnerungen an ihre alte Heimat auf Föhr, bittersüß und auch ein wenig schmerzhaft. Denn die Ruhe auf Föhr ist bedroht, und Minnie hat den Auftrag, für eine Fernsehsendung über die Veränderungen auf der Insel zu recherchieren. Doch dann kreuzt ein hilfloses Lämmchen Minnies Weg, und ihr Aufenthalt auf der Nordsee-Insel nimmt eine gänzlich andere Wendung. Denn: »Föhr ist ein Ort der großen und kleinen Wunder.«

Meine Meinung:
Ich lese sehr gerne die Bücher, die Gabriella Engelmann geschrieben hat und deshalb freute ich mich auf dieses neue Buch von ihr. Ich sollte auch diesmal nicht enttäuscht werden, denn es ist ein wunderschönes Buch, das einem die Insel Föhr sehr nahe bringt. Aber auch Minnie und ihre Freundinnen und zusätzlich die kleine Emmi haben mein Leserherz sofort erobert.
Eigentlich hatte Minnie einen Arbeitsauftrag für ihren Arbeitgeber dem Sender Travel TV zu erledigen. Den Auftrag hat Minnie sehr gerne angenommen, denn auf dieser Insel war sie sehr oft bei ihrer Oma zu Besuch und hat Föhr lieben gelernt. Nach diesem Buch werden die Liebhaber mit Sicherheit mehr werden, wenn sie die Augen offen für die Besonderheiten haben und sie zu schätzen wissen.  Allerdings entwickelte sich der Aufenthalt für Minnie nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatte, was nicht nur mit der kleinen Emmi zusammen hing.
Gemeinsam mit Minnie lernte ich viele Personen kennen, denen die Autorin interessante und somit inseltypische Charaktere zugeordnet hatte. Außerdem hatte ich das Gefühl, ich wäre tatsächlich auf der Insel, so gut und bildlich wurde mir alle geschildert. Das hat mich alles natürlich sehr begeistert und dank des flüssigen Schreibstils konnte ich meine Neugierde auch sehr schnell befriedigen, denn das Buch hatte ich in einem Rutsch durch gelesen und musste nicht lange warten, bis ich zum Ende kam. Das hat mir sehr gefallen und ich war wirklich mit allem sehr zufrieden.

Fazit:
Ein wunderschönes Buch, das einen sehr gut unterhält und zeigt, dass man manchmal seine Entscheidungen korrigieren und auch Mut für Neues aufbringen sollte. Ich habe es mit Begeisterung gelesen und empfehle es gerne weiter.

Ich möchte mich beim Verlag vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s