Rezension – Der Nachtjäger

Autorin: Sabine Klewe

Titel: Der Nachtjäger

Genre: Thriller

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 20. August 2019

Seiten: 336

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Goldmann Verlag

Über die Autorin:
Sabine Klewe, Jahrgang 1966, arbeitet als Schriftstellerin, Übersetzerin und Dozentin in Düsseldorf und hat zahlreiche erfolgreiche Kriminalromane veröffentlicht. »Der Nachtjäger« ist der Auftakt einer neuen Reihe um den Privatermittler Linus Roth.
Die Autorin schrieb ihre erste Detektivgeschichte, als sie gerade lesen gelernt hatte. Ein ganzes Schulheft voll. Während des Studiums in Düsseldorf und London verfasste sie Kurzkrimis, die in Zeitschriften erschienen. Ihren ersten Kriminalroman mit der charismatischen Heldin Katrin Sandmann veröffentlichte sie 2004. Es folgten drei weitere Bände mit der gleichen Hauptfigur, sowie verschiedene historische (Kriminal)romane, einige davon gemeinsam mit Martin Conrath. Für ihr Werk erhielt sie mehrere Preise, unter anderem den Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf. Inzwischen schreibt sie – auch unter dem Pseudonym Sabine Martin – an verschiedenen Romanreihen, die teils in der Gegenwart und teils in der Vergangenheit spielen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Linus Roth, Ex-Bulle, jetzt Privatermittler, genannt der Gepard, lebt auf einem Hausboot im Düsseldorfer Hafen. Gerade hat er einen Auftrag erledigt, da tauchen seine ehemaligen Kollegen auf und wollen ihn verhaften. Denn Roth wird des Mordes an einem Jungen aus seinem Heimatdorf verdächtigt, der vor 20 Jahren verschwand. Dessen Überreste wurden nun gefunden – zusammen mit Spuren von Roths DNA. Doch das ist nicht alles: Der Journalist Bodo Stein, den Roth für eine Auftraggeberin ausfindig gemacht hat, ist ermordet worden. Stein recherchierte im Fall des toten Jungen. Für Roths Kollegen ist der Fall klar. Für den Gepard gibt es nur eins: Die Flucht nach vorn.

Meine Meinung:
Bisher habe ich noch kein Buch von Sabine Klewe gelesen und ich gestehe, dass ich wahrscheinlich auch dieses verpasst hätte, wenn mir nicht das tolle Cover aufgefallen wäre. Die Silhouette von Düsseldorf ist zu sehen und da ich nun einmal hier wohne und sehr gerne Regionalkrimis lese, war es klar, dass ich dieses Buch lesen wollte.
So lernte ich Linus Roth kennen und konnte ihn direkt bei seinem ersten Fall begleiten. Der war ganz schön verzwickt, denn Linus wollte nicht nur heraus finden, weshalb der Journalist, den er finden sollte, ermordet wurde, sondern musste sich auch etwas einfallen lassen, weil er merkwürdigerweise  mit einem alten Mord etwas zu tun haben sollte. Auf ungewöhnlichem Weg lernte er dabei Nadja kennen und die beiden befanden sich auf einmal in reichlich gefährlichen Situationen.
Was sie alles erlebten und womit mich die Autorin mehr als einmal überraschte, will ich hier natürlich nicht verraten. Dank ihres flüssigen Schreibstils konnte ich das Buch in einem Rutsch lesen, zumal ich unbedingt wissen wollte, wie sich nun alles verhält. Auf jeden Fall hat mich einiges mehr als verblüfft und auf der anderen Seite einen Verdacht bestätigt.

Fazit:
Ein gelungener Auftakt einer neuen Serie. Ich würde mich freuen noch mehr von und über Linus und Nadja zu lesen.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s