Rezension – Adventskalender für die Liebe

Autorin: Rita Roth

Titel: Adventskalender für die Liebe

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 25. September 2017

Seiten: 144

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Books on Demand

Über die Autorin:
Schreiben ist Herzenssache!
Das Leben schreibt die schönsten, aber auch die traurigsten Geschichten – Rita Roth findet ihre Ideen fast immer in alltäglichen Begebenheiten. Sie schreibt humorvolle Romane mit Herz und Happyend, die an schönen Orten in Deutschland spielen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Kann ein Adventskalender die Liebe retten? Für Susan und Malte steht das erste Weihnachtsfest im neuen Eigenheim vor der Tür. Susan träumt von einem Fest der Liebe. Doch kurz vor dem 1. Advent sieht sie ihren Traum wie eine Schneeflocke dahinschmelzen, denn die Liebe scheint beim Hausbau auf der Strecke geblieben zu sein. Bei Punsch und Sternenzauber vertraut sie sich ihrer besten Freundin an und beschließt, ihrem Malte einen besonderen Adventskalender zu basteln. Liebevoll befüllt sie die einzelnen Beutelchen mit viel Herz, mit Gutscheinen und feinen Leckereien. Mit ihren süßen und raffinierten Überraschungen will sie ihren Schatz in Versuchung führen und die Liebe retten. Wenn da nur nicht dieser Schwur bei der \“Roten Socke\“ wäre!

Meine Meinung:
Selbst gebastelte Adventskalender sind immer etwas tolles und wenn sie dann nicht nur Freude bereiten, sondern zusätzlich einen Zweck erfüllen, ist es noch besser.
Susan hat ihrem Mann einen ganz besonderen Kalender gebastelt. Sie wollte etwas für das Liebesleben tun, das so ein bisschen auf der Strecke geblieben ist, weil der Hausbau alle zu sehr in Anspruch genommen und etwas ausgelaugt hat. Naja, es betrifft eher ihren Mann, der sehr erschöpft ist. Nun denkt bitte nicht, das wär ein hoch erotisches Buch und wollt es deshalb nicht lesen. Nein, Rita Roth hat sich etwas sehr schönes einfallen lassen. In 24 Kapiteln erzählt sie, was Susan alles unternimmt, damit Weihnachten wirklich ein Fest der Liebe wird. Romantische und humorvolle Ideen sind es. Ich gebe es zu, etwas Erotik kommt natürlich auch drin vor, aber es sind wirklich nette Situationen, die sie schildert.

Fazit:
Die eine oder andere Anregung für den eigenen Adventskalender könnte frau durchaus aufnehmen. Welche, nun das müsst Ihr selber entscheiden 😉 Auf jeden Fall hat mir das Lesen Spaß bereitet und gerne empfehle ich es weiter.

Bei der Autorin möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#Weihnachtsbuch #Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s