Rezension – Mollys Weihnachtswunder

Autorin: Melissa Daley

Titel: Mollys Weihnachtswunder

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 15. Oktober 2018

Seiten: 320

Altersempfehlung: Jugendliche und Erwachsene

Verlag: Goldmann Verlag

Über die Autorin:
Melissa Daley lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in der englischen Grafschaft Hertfordshire. Für ihre Romane um Katze Molly hat sie sich von der beschaulichen Region Cotswolds inspirieren lassen sowie von ihren eigenen beiden Katzen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
In den malerischen Cotswolds haben Katze Molly und ihr süßer Nachwuchs bei der Cafébesitzerin Debbie ein liebevolles Zuhause gefunden. An kalten Tagen lockt das Café mit heißem Tee und leckerem Kuchen, und alle freuen sich auf ein gemütliches Weihnachtsfest. Doch dann taucht Debbies quirlige Schwester Linda auf. Während sie zu Debbies Entsetzen das Geschäft durcheinanderbringt, jagt ihr Kläffer Beau die Katzen durchs Haus. Molly, die schon einmal auf der Straße leben musste, sieht ihr Zuhause in Gefahr. Und als auch noch eines ihrer Kätzchen verschwindet, kann nur noch ein Weihnachtswunder alle wieder vereinen …

Meine Meinung:
Ein weiteres Mal hat das wunderschöne Cover dafür gesorgt, dass ich auf das Buch aufmerksam wurde und mal ehrlich, kann man dem Buch widerstehen? Man muss nicht unbedingt ein Katzenfan sein, um das Buch zu lesen, aber danach hat man bestimmt das Bedürfnis so ein Katzencafé zu besuchen.
Die Katze Molly erzählt uns, was sie so alles erlebt. Ihre neue Besitzerin Debbie hat ein Café eröffnet, wo Molly und ihre Kinder leben dürfen. Allerdings gerät das geruhsame Leben etwas aus den Fugen, als Linda, die Schwester von Debbie mit ihrem Hund angeblich vorübergehend in die Wohnung einzieht. Ob das Weihnachtsstimmung auf kommen kann? Außerdem passiert in Mollys Umgebung noch vieles mehr, was sie sehr beunruhigt, weiß sie doch nicht immer, was Debbie so alles vorhat.
Die Autorin hat, wie erwähnt, die Geschichte aus Sicht von Molly erzählt, was ihr sehr gut gelungen ist. Ich hatte wirklich das Gefühl, die Katze erzählt mir alles und nicht ein Mensch, der versucht, sich in eine Katze hinein zu versetzen. Weihnachtswunder passieren tatsächlich und nicht nur Molly profitiert davon. Das wunderschöne Cover hatte ich ja schon erwähnt, zusätzlich haben mir die kleinen Katzenabbildungen zu Beginn eines Kapitels sehr gut gefallen.
Übrigens, es gibt bereits ein Buch, in dem Molly im Vordergrund steht, bestimmt ist es ebenfalls sehr schön zu lesen. Ich hatte hier allerdings nicht das Gefühl, es unbedingt vorher lesen zu müssen. Wichtiges wurde kurz erwähnt und so hatte ich keine Wissenslücken.

Fazit:
Ein wunderschönes Katzen-Weihnachtsbuch, nun gut, auch die Menschen kommen darin nicht zu kurz. Es passt einfach alles wunderbar zusammen, mir hat es viel Lesevergnügen bereitet und gerne empfehle ich das Buch weiter.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#Werbung #Weihnachtsbuch #GoldmannVerlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s