Rezension – Die edle Kunst des Mordens

Autorin: Alex Wagner

Titel: Die edle Kunst des Mordens

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 27. Juli 2018

Seiten: 336

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Bastei Lübbe Taschenbuch

Über die Autorin:
Alex Wagner, geb. 1972, lebt und arbeitet in Wien, ist aber ebenso gerne auf Reisen. Ursprünglich Betriebswirtin, experimentierte sie sich durch die Jobwelt – von Private Banking und Versicherungsvertrieb über Coaching und Hypnose bis zu Weltretten bei Greenpeace. Sie lebt gerne aus dem Koffer und erkundet den Kosmos, per Zug oder im Cyberspace, aber vor allem natürlich auf dem Papier. Alex Wagner schreibt Kriminalromane und Thriller.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Wie begeht man den perfekten Mord? Clara Annerson braucht dringend Inspiration für ihren neuen Roman. Deswegen greift sie sofort zu, als sie die Einladung bekommt, ein paar Tage auf einem Landschloss in der Nähe von Wien zu verbringen – schließlich lässt es sich wohl kaum stimmungsvoller morden als inmitten von Kunstschätzen. Dumm nur, dass einer der anwesenden Gäste das offenbar genauso sieht wie Clara: Kaum angekommen, stolpert die Autorin über eine Leiche in der Bibliothek …

Meine Meinung:
Es gibt ja einige Möglichkeiten, einen Krimi zu schreiben und diese Variante fand ich originell und mal etwas anderes. Zumindest ich hatte noch kein Buch mit dieser Version gelesen.
Die Protagonistin, eine Liebesromanautorin will sich verändern und nun Krimis schreiben, aber dafür muss sie erst einmal einen geeigneten Tatort finden. Sie hätte natürlich nicht damit gerechnet, dass sie dabei auch auf eine Leiche trifft und nun feststellen kann, ob sie überhaupt über Möglichkeiten verfügt, einen Fall zu lösen und entsprechend einen Krimi schrieben kann.
Die Autorin Alex Wagner hatte diese Idee das Buch so zu schreiben und mich sehr gut damit unterhalten. Verdächtige gab es genügend und auch überraschende Wendungen, wobei ein Rabe eine wichtige Rolle spielt, mehr werde ich darüber allerdings nicht verraten.

Fazit:
Unterhaltsam, spannend und humorvoll war dieser Krimi, in dem zusätzlich die Liebe auch eine Rolle spielte. Mir hat es gefallen und ich werde bestimmt noch weitere Bücher lesen wollen, in denen Clara ermittelt.

Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

#Werbung #NetGalleyDe #BasteiLübbe #DieEdleKunstDesMordens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s