Rezension – Countdown in Westerland – Kripo Wattenmeer Band 5

Autorin: Ulrike Busch

Titel: Countdown in Westerland

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 24. August 2018

Seiten: 211

Altersempfehlung: Erwachsene

Über die Autorin:
Die Sehnsucht nach Meer und weitem Horizont verspürt Ulrike Busch, seit sie denken kann. Fasziniert von der grenzenlos erscheinenden, grünen Landschaft Norddeutschlands zog sie 1986 aus ihrer Geburtsstadt Essen nach Hamburg. Auf dem nordfriesischen Inseln und Halligen ist sie seitdem fest verwurzelt. Sie liebt die Menschen mit ihrer Geradlinigkeit, Bodenständigkeit und ihrem schnörkellosen Dialekt und Spaziergänge bei Wind und Wetter, wenn der Nordwestwind ihr den Geruch von Salz und Tang um die Nase weht. Viele Jahre war die studierte Sprachwissenschaftlerin als selbstständige Texterin und Technische Redakteurin tätig. 2013 entdeckte sie eine neue berufliche Leidenschaft: das Schreiben von Romanen – die natürlich in Norddeutschland spielen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Noch zwei Tage bis zu den ›Sylter Sommernachtsträumen‹. Johnny Quadt und seine Lebensgefährtin Eta, Veranstalter der gigantischen Strandparty, stecken mitten in den Vorbereitungen für die Eröffnungsfeier. Plötzlich gerät Johnnys Leben in Gefahr. Nur knapp entgeht der technikverliebte Event-Manager einem Mordanschlag. Will sein schärfster Konkurrent Alf Leefmann ihn für immer vernichten? Oder hat Johnnys Noch-Ehefrau ein mörderisches Problem mit ihrem Mann? Oder … Kuno Knudsen und Arne Zander von der Kripo Wattenmeer suchen nach einer heißen Spur – bis die Situation eskaliert und der Täter sie eiskalt erwischt.


Meine Meinung:
Kuno Knudsen und Arne Zander begleite ich jetzt mittlerweile zum 5. Mal und mir wird es einfach nicht langweilig. Das ist nämlich gar nicht möglich, denn in diesem Buch hat die Autorin es wieder besonders spannend gemacht und mir reichlich Rätsel aufgegeben. Allerdings beruhigt es mich, dass Kuno und Arne diese ebenfalls nicht so einfach lösen konnten.
Die beiden Mitarbeiter der Kripo Wattenmeer standen diesmal auf Sylt vor der großen Aufgabe, einen Mordanschlag zu klären, Verdächtige gab es wieder reichlich, aber irgendwie hakte es und es gab keine Klarheiten. Immer wenn ich dachte, jetzt haben wir es, gab es neue Situationen. Ein bisschen konnten dann effeff und Okko helfen. Wer die beiden sind? Jeder, der die anderen Bücher gelesen hat, kennt sie. Ein manchmal nerviger Journalist und Kunos Bruder, der einem immer wieder Überraschungen bereitet.
Bekanntlich lese ich ja nicht nur gerne Krimiserien, ich freue mich auch immer, wenn das Privatleben der Ermittler nicht zu kurz kommt. Hier hatte ich das Vergnügen, mehr von den beiden zu lesen, was ich aber nicht verraten werde.
Schade, einen Satz von effeff hat mir besonders gut gefallen, aber den darf ich hier leider nicht erwähnen. Aber es war ein krönender Abschluss, der mir gut gefallen hat.
Das Buchcover gefällt mir übrigens sehr gut und zu gerne würde ich jetzt dort sitzen und einen Krimi von Ulrike Busch lesen.

Fazit:
Eine weitere spannende Folge für die Kripo Wattenmeer. Jede Folge kann für sich alleine gelesen werden, aber ich empfehle doch die entsprechende Reihenfolge, es bereitet einfach mehr Lesevergnügen.

Bei der Autorin möchte ich mich vielmals dafür bedanken, dass ich das Buch vorab lesen durfte. Was allerdings keinen Einfluss auf meine Rezension hat.

#Werbung #KripoWattenmeer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s