Rezension – Sein Gelübde

Autorin: Sabine Giesen

Titel: Sein Gelübde

Genre: Thriller

Version: eBook

erschienen: 17. November 2017

Seiten: 296

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: edition oberkassel

Über die Autorin:
Sabine Giesen wurde 1964 in Karweiler geboren und wuchs im Bergischen Land auf. Seit über zwanzig Jahren lebt sie nun schon in Düsseldorf und fühlt sich dort wohl. Nach vielen Jahren beruflicher Tätigkeit in den unterschiedlichsten Unternehmen, widmet sie sich nun wieder dem, was sie am meisten begeistert: dem Schreiben. Und ihrer Katze Michou, die sie regelmäßig daran erinnert, dass es mal wieder Zeit für eine Runde knuddeln ist, in dem sie sich über die Tastatur des Laptops legt.

Kurzbeschreibung, übernommen:
In der Eifelregion versetzt seit den 1970er Jahren eine Mordserie die Menschen in Angst. Die Opfer sind alte und junge Frauen und Männer. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Was haben die Toten gemeinsam? Vier junge Menschen lernten sich damals kennen. Aus ihnen wurden zwei Familien. Doch jemand hat sich geschworen, leidenden Menschen zu helfen. Dieses Gelübde gilt bis heute …

Meine Meinung:
Ich habe schon immer gerne Eifelkrimis gelesen und deshalb war ich auch neugierig auf dieses Buch. Mit Begeisterung habe ich es gelesen und stehe jetzt vor einem Problem. Denn ich hatte mir ja vorgenommen, dass ich nie zu viel vom Inhalt verrate, weil ich anderen damit Lesevergnügen nehmen könnte. Jetzt muss ich einen Weg finden, wie ich meine Begeisterung mit allen teilen kann.
Hier hatte ich mal einen ganz anderen Thriller oder Krimi, denn diesen Aufbau und Schreibstil kannte ich in dieser Form noch nicht.
Ich möchte zuerst etwas aus dem Buch zitieren: \“Jede Geschichte hat einen Anfang.Diese beginnt in den 1960er Jahren\“ Toll, die Autorin hat nicht mit einem Prolog angefangen, sondern mir vier Kinder vorgestellt, die in den Jahren etwas besonderes erlebt haben. Später würden sie sich kennen lernen und zwei Familien gründen. Einer von ihnen hat ein Gelübde abgelegt, was schicksalshafte Auswirkungen haben sollte. Und hier bin ich jetzt an der Stelle angelegt, wo ich nichts mehr verraten werde, vom Inhalt wohlgemerkt.
Natürlich habe ich alle vier mehr als 30 Jahre ihres Lebens begleitet und manches Mal war ich sehr nachdenklich und wusste nicht, ob ich gewisse Sachen vielleicht doch gut heißen könnte. Auf der anderen Seite, wer gibt einem das Recht für und über andere zu entscheiden.
Auf jeden Fall hat mich die Autorin an ihr Buch gefesselt, ich wollte doch unbedingt wissen, wie sich alles entwickelt. Ich hatte schlimme Befürchtungen und war dann überrascht. Es trat eine Wendung ein, mit der ich so gar nicht gerechnet hatte und wieder kamen mir Zweifel, wie ich das bewerten sollte. Ich gebe es zu, ich fand das Ende gut und war sehr zu frieden.

Fazit:
Wer Spannung sucht, aber mal etwas ganz anderes lesen möchte, dem empfehle ich dieses Buch. In der Kurzbeschreibung wird eine Mordserie erwähnt, normalerweise sucht die Polizei nach dem Täter und wir Leser können sie dabei begleiten. Hier tritt die Polizei aber sehr in den Hintergrund.
Gerne gebe ich hier eine Leseempfehlung.

Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.  Dieses Exemplar hatte ich angefragt, weil ich die Autorin neulich persönlich kennen gelernt hatte und nun besonders neugierig auf ihr Buch war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s